WAS HILFT GEGEN LIEBESKUMMER?

Unsere Tipps für gebrochene Herzen

Schluss, aus, vorbei – deine Beziehung ist in die Brüche gegangen. Egal, wie sehr die Trennung auch schmerzt, hinter jedem Liebeskummer verbergen sich neue Möglichkeiten für dich.

Wir zeigen dir, welche Phasen von Liebeskummer es gibt und wie du mit einer Beziehung sowohl emotional als auch energetisch abschließen kannst. Egal, ob sie 10 Jahre oder eine Nacht angedauert hat … 

Was hilft gegen Liebeskummer?

WENN SICH ALLES ÄNDERT

Einen anderen Menschen aus vollem Herzen zu lieben, ist das Schönste, was man fühlen kann. Innerhalb einer Beziehung schaffen wir uns einen Ort der Geborgenheit und des Vertrauens, in dem wir sowohl wachsen als auch ruhen können.

Mit seinem Partner teilt man Erfahrungen, ein Zuhause, ein Herz. Man wacht morgens gemeinsam auf und weiß, dass einem die Welt nichts anhaben kann, solange der andere an seiner Seite ist.

Die Kehrseite dieses Glücks ist der Schmerz, der sich ausbreitet, wenn die Liebe verloren geht und man sich trennt. Plötzlich ist die gemeinsame Zukunft, die man sich ausgemalt hatte, zerbrochen und man steht allein vor dem Scherbenhaufen, der einmal die große Liebe war.

Im ersten Moment tut eine solche Trennung einfach nur weh. Räume deinem Liebeskummer den Platz ein, den er braucht. Schalte eine Breakup-Playlist an, schaue deine Lieblingsfilme und iss so viel Eiscreme und Pizza, wie du willst.

Konzentriere dich ab jetzt wieder stärker auf dich selbst. Regelmäßige „Me-Time“ kommt während einer Beziehung schnell zu kurz, daher ist nun der perfekte Zeitpunkt, um dir mehr Raum zu geben.

Vergiss trotz des Herzschmerzes nicht, dass eine Beziehung dein Leben nicht perfekt macht, sondern nur verändert. Verabschiede dich von der Vorstellung, dass du einen anderen Menschen brauchst, um dich vollkommen zu fühlen.

DIE 4 PHASEN VON LIEBESKUMMER

Auf den ersten Schockmoment nach einer Trennung folgt der Liebeskummer – ein starker emotionaler Schmerz, der sich wie eine große Welle über einem ausbreitet und für eine gewisse Zeit ein ständiger Begleiter sein wird.

Man durchlebt Liebeskummer in der Regel in verschiedenen Phasen, die unterschiedlich intensiv sind. Dabei ist der Verlauf dieser Phasen selten linear. Man kann auch aus einer Phase wieder in eine frühere abrutschen, wenn einem der Ex zum Beispiel unverhofft auf einer Feier begegnet.

Mach dir bewusst, dass jeder Mensch Liebeskummer unterschiedlich erlebt und es kein Richtig oder Falsch gibt. Versuche, deine Gefühle achtsam und bewusst wahrzunehmen und gib dir selbst die Zeit, die du brauchst.

1. LEUGNEN

Wenn wir verlassen wurden oder eine Beziehung auseinander gegangen ist, wollen wir es am Anfang häufig nicht wahrhaben und leugnen unseren Schmerz. Man ist wie betäubt und funktioniert nur noch mechanisch.
Nutze diese Zeit, um die nötigsten Dinge zu erledigen: eine neue Wohnung suchen, die gemeinsamen Besitze aufteilen usw. Ziehe dich dann zurück und nimm ganz bewusst Abstand von dem anderen Menschen.
Sag deinen Liebsten Bescheid, damit sie sich um dich kümmern können und du nicht allein bist, wenn deine Gefühle über dir zusammenbrechen. Konzentriere dich auf nur auf das Wichtigste: Essen, Trinken, Schlafen. Alles andere kann erstmal warten.

2. GEFÜHLSCHAOS

Wenn der erste Schock nachlässt, folgt der Schmerz, die Wut und die Trauer über das Ende der Beziehung. Unterdrücke diese Gefühle nicht, sondern versuche, sie in all ihrer Intensität zu spüren.
Schmerz ist ein guter Lehrer und macht uns am Ende des Tages immer stärker als vorher. Mach dir bewusst, wie nah Liebe und Hass beieinanderliegen und dass es daher ganz normal ist, nach einer Trennung negative Gefühle in sich zu tragen.
Von seiner großen Liebe getrennt zu sein, ist ein Verlusterfahrung – daher ist es wichtig, sich Zeit zum Trauern zu nehmen. Und jeder trauert auf seine Weise. Schreibe deine Gefühle auf, schreie sie in die Welt hinaus oder rede mit deinen Freunden darüber.

3. VERARBEITUNG

In der nächsten Phase richtet man den Blick langsam wieder nach vorne. Man ist zwar noch nicht über die Beziehung hinweg, aber der Schmerz nimmt ab und man hat wieder Kraft, sich auf andere Dinge zu konzentrieren.
Nutze diese Phase, um Altes auszumisten, den nächsten Urlaub zu planen oder etwas Neues auszuprobieren. Mache dir durch Achtsamkeitsübungen die kleinen Freuden im Alltag bewusst, lass deine Gedanken beim Meditieren zur Ruhe kommen und verwöhne Körper und Seele so viel du kannst.
Konzentriere dich ganz auf dich selbst und deine Bedürfnisse. Was wolltest du schon immer einmal machen? Was sind deine Ziele für die nächsten Jahre? Schaffe dir neue Perspektiven und überlege, wer du ab jetzt sein willst.

4. NEUANFANG

Auch nach einem langen und intensiven Liebeskummer kommt irgendwann der Moment, an dem wir aufwachen und es uns wirklich besser geht.
Wenn uns der Gedanke an die verlorene Liebe nicht mehr quält, ist es Zeit, von vorne zu beginnen, unser neues Leben zu leben und wenn du bereit bist, auch wieder Gefühle zu anderen Personen zuzulassen.
Nimm dir einen Moment Zeit, um zu spüren, wie dich der Schmerz, den du nach der Trennung durchlebt hast, stärker gemacht hat und wie sehr du an dieser Erfahrung gewachsen bist.
Erkenne, dass das Leben immer aus Höhen und Tiefen besteht und dass in der Akzeptanz dieser Extreme das wahre Glück verborgen liegt.

UNSERE TIPPS, UM LIEBESKUMMER ZU VERARBEITEN

Wenn dein Herzschmerz ein wenig nachgelassen hat, können dir die folgenden Tipps dabei helfen, deine Beziehung aufzuarbeiten und mehr Klarheit zu bekommen. Nimm dir dein Journal und gehe die Punkte nach und nach durch. Nimm dir dafür genügend Zeit und leg Pausen ein, wenn du merkst, dass dich ein Abschnitt besonders bewegt.

REFLEXION

Werfe im ersten Schritt einen Blick zurück auf die Beziehung. Hab keine Angst vor dem, was dich dabei erwartet. Kein Mensch und auch keine Beziehung ist jemals perfekt. Wichtig ist, dass wir aus dem, was uns passiert ist, lernen und offene Wunden schließen.Mach dir noch einmal bewusst, wie ihr euch kennengelernt habt, was du an ihm oder ihr mochtest und welche schönen und herausfordernden Momente ihr zusammen erlebt habt. Überlege auch, wie du dich in der Beziehung gefühlt und was du durch sie gelernt hast.

VERSTÄNDNIS

Versuche zu verstehen, wie es zu der Trennung kam. Eine Beziehung endet schließlich nicht von einem Tag auf den anderen. Denke zurück an die letzten Wochen oder Monate.

Gab es Anzeichen von der anderen Person oder haben sich deine Gefühle zu einem bestimmten Zeitpunkt verändert?

Vielleicht hatte der Grund eurer Trennung auch einen ganz anderen Ursprung. Warst du wirklich bereit für diese Liebe oder gab es Dinge, die dich davon abgehalten haben, dich voll und ganz auf die Beziehung einzulassen?

Jeder wünscht sich Liebe im Leben, aber den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass sie in Wahrheit Angst haben, jemandem zu vertrauen, Nähe zuzulassen und ihr wahres Ich zu zeigen.

Überlege dir, ob du dich voll und ganz auf den anderen einlassen konntest und worin mögliche Ängste oder Vorbehalte von dir begründet sein können.

VERGEBUNG

Egal, ob du verlassen wurdest oder jemand anderem das Herz gebrochen hast: Um die Beziehung langfristig hinter dir zu lassen, musst du lernen, zu vergeben. Sowohl der anderen Person als auch dir selbst.

Leicht gesagt, in Wirklichkeit natürlich ein ganzes Stück Arbeit. Halte dir bei diesem Prozess immer vor Augen, dass negative Gefühle, an denen du festhältst, letztlich nur dich selbst und niemanden sonst belasten.

Entscheide dich dafür, den Schmerz loszulassen. Warte aber nicht auf ein klärendes Gespräch, eine Entschuldigung oder Ähnliches. Vergebungsarbeit findet in unserem Inneren statt und muss nicht mit einer Handlung verbunden sein.

Zu vergeben bedeutet auch nicht, die Fehler, die man selbst oder andere begangen haben, gutzuheißen, sondern sich selbst ein Stück Freiheit zu schenken und in die Zukunft zu blicken. Das wird wahrscheinlich nicht von heute auf morgen passieren, sei also geduldig mit dir selbst.

SELBSTLIEBE

Selbstliebe ist einer der wichtigsten Schritte nach einer Trennung. Erinnere dich daran, wer du bist und liebe dich dann selbst von ganzem Herzen. Im Laufe einer Beziehung passen wir uns dem anderen Menschen häufig an, übernehmen vielleicht sogar Ansichten und Werte.

Durch solche Angewohnheiten kann unser Selbstbild bei einer Trennung durcheinandergewirbelt werden und man fragt sich, wer man ohne die andere Person wirklich ist.

Besinne dich daher ab jetzt wieder auf das, was dich im Kern ausmacht. Schließlich kann man eine Person nur so sehr lieben, wie sich selbst. Wenn du dich selbst 100 Prozent liebst, akzeptierst du auch nur jemanden an deiner Seite, der dich ebenfalls 100 Prozent liebt.

Sei erfüllt mit der Liebe zu dir selbst, dann wirst du nie wieder von der Zuneigung einer anderen Person abhängig sein, um dich vollkommen geliebt zu fühlen.

LIEBESKUMMER RITUALE

CUTTING THE CORD RITUAL

Jedes Mal, wenn man eine Beziehung zu einem anderen Menschen aufbaut, entsteht ein energetisches Band, das beide Personen verbindet. Diese Bänder können uns stärken oder an unseren Kräften zehren.

Häufig sind wir sogar noch energetisch mit Menschen verbunden, zu denen wir gar keinen Kontakt mehr haben. Wenn eine Beziehung auseinandergeht, ist es daher wichtig, das energetische Band zur anderen Person zu trennen und ihn so loszulassen.

Dieses Ritual kannst du so oft wiederholen, bis sich ein Gefühl von Ruhe, Freiheit und Leichtigkeit bei dir einstellt und deine Gedanken wieder im Hier und Jetzt verweilen.

1. Suche dir einen ruhigen Ort, an dem du nicht gestört wirst. Mach es dir gemütlich und atme ein paarmal tief durch.
2. Wenn du spürst, dass du zur Ruhe gekommen bist, schließe deine Augen und konzentriere dich auf die Energie, die durch deinen Körper fließt.
3. Richte deinen Fokus auf die Person, von der du dich lösen willst. Stelle dir vor, wie ihr durch ein energetisches Band miteinander verbunden seid.
4. Visualisiere ein großes Schwert oder eine Schere, die dieses Band zwischen euch durchtrennt.
5. Spüre, wie die Last dieser Beziehung von dir abfällt, und atme tief durch. Lasse beim Ausatmen ganz bewusst los.

SELBSTLIEBE RITUAL

Wahres Glück kann nicht von außen gegeben werden – auch nicht von der Liebe deines Lebens. Es kann nur aus dir selbst heraus kommen. Du wirst auch ohne einen Partner
immer ein erfülltes Leben voller Liebe führen.

Dieses Selbstliebe-Ritual wird dir dabei helfen, dich auf deine innere Kraft zu besinnen und dein Herz für die Liebe zu dir selbst zu öffnen.

1. Lass den feinen Rauch von Palo Santo oder weißen Salbei an deinem Körper entlangfahren, um angestaute Energien zu neutralisieren.
2. Schaffe eine ruhige Atmosphäre und zünde eine rote oder rosa Kerze an. Die Farben stehen für Liebe und innere Ruhe.
3. Verteile Rosen-Blütenblätter um dich herum und nimm ihren sanften Duft wahr.
4. Mische ein paar Tropfen ätherisches Rosen- und Jasminöl mit einem Trägeröl (z. B. Kokos- oder Jojobaöl) und verteile es auf deinen Handgelenken, hinter den Ohren und auf deinem Herzen.
5. Nimm einen rosa oder grünen Edelstein in die Hand und lege ihn auf dein Herz. Rosa und Grün werden dem Herzchakras zugeordnet und sollen helfen, dessen Energie zu aktivieren.
6. Richte deine Aufmerksamkeit auf die Flammen der Kerzen. Wenn du das Gefühl hast, ganz im Hier und Jetzt angekommen zu sein, schließe deine Augen und atme für ein paar Minuten tief ein und aus.
7. Konzentriere dich auf deinen Atem, deinen Körper und den gegenwärtigen Moment. Lass Liebe durch dein Herz in jeden Winkel deines Körpers fließen, bis sie dich ganz erfüllt.

Die passenden Produkte für dich

Armreif LOVE Armreif LOVE
love surrounds me
49,00 €
Now Ring Now Ring
Schriftzug Ring
39,50 €
Ring Selbstliebe Ring Selbstliebe
60,00 €